Die automatische Aktualisierung wurde angehalten, damit du Deinen Kommentar in Ruhe zu Ende schreiben kannst. Wenn du deinen Kommentar abgeschickt hast oder ihn doch nicht mehr schreiben willst, klick einfach einmal außerhalb des Kommentarfelds — dann aktualisiert der Ticker auch wieder.

Flatterball ist der Blog für Fußballgeschichten mit dem wöchentlichen & zurecht fast weltberühmten Podcast.

Podcast #79 — Fankultur-Special: Staruch und der Gästekäfig

Fans oder Ultras? Ultras oder Hools? Die Mittelklasse fühlt sich bedrohnt, der harte Kern der Fans fühlt sich vom Kommerz ausgegrenzt. Zwischen Vereinsfußball und EM ist Zeit für ein Special, dass — der Debatten der letzten Wochen und Monate sei Dank — schon lange überfällig ist. Mit dem früheren Auslaufen-Podcaster, Filmemacher und Journalist Marc Quambusch, rollen wir anlässlich seines letzten Films das große Thema des Fußballjahrs auf.
Marcs wunderbaren Film könnt ihr übrigens in der Mediathek des ZDF anschauen. Wir wünschen viel Vergnügen mit dem Film und unserem Podcast.

Geschrieben von Die Redaktion am 28.05.2012 um 19:21 Uhr
Podcast anhören 4Podcast kommentieren
Podcast weiterempfehlen:

Das Ende des Fußballs? Oder sein Herz? Staruch, Ultra-Kapo von Legia Warschau und einer der Hauptdarsteller von Marcs Film. Illustration: Herr Wagner


Podcast weiterempfehlen:

4 Kommentare für diesen Artikel

  1. Bastian sagt:

    Sehr interessante Folge mit einem Klasse Gast. Es hat echt Spass gemacht Marc zuzuhören. Er nicht nur eine angenehme Stimme, sondern man merkt ihm seinen journalistischen Hintergrund schon an. Ich habe es leider noch nicht geschafft die Doku in der Mediathek anzuschauen, dass werde ich aber schnellstmöglich nachholen.

    Faszinierend finde ich, wie unterschiedlich die Fankulturen in anderen Ländern sind und Marcs Einstellung zum Fußball. Ehrlichen Sport ohne Kommerz. Dafür nimmt er dann auch einen technisch schwächeren Fußball in Kauf. Interessant, dass ich hier in der MLS das schlechte von beidem habe: Kommerz im Stadion mit schwachen Kicks.


  2. Herr Wagner sagt:

    @Bastian: Die MLS würde ich mir auch gerne mal von Nahem ansehen — aber mehr aus Interesse, so wie manch einer vieleicht einen Unfall interessant findet.

    Im Ernst finde ich gerade das amerikanische Verhältnissen zum Profisport furchtbar seltsam — die Show ist meistens hoch aufwendig, in den klassischen amerikanischen Sportarten ist das Niveau zusätzlich auch unvergleich. Gleichzeitig bin ich immer wieder irritiert, was in den USA als Fantum durchgeht.

    Im NBA-Basketball, der einzige Ami-Sport in dem ich mich einigermaßen auskenne, gehören zu jedem Spiel die “Jumbotrons”, also die riesigen Videowürfel in der Mitte der Halle, auf denen z.T. auch Anfeuerungsrufe — man muss sich das mal für den deutschen Fußball vorstellen — visualisiert werden.

    Da wird dann z.B. in flashenden Lichtern “Let’s go Heat, Let’s go Heat” eingeblendet. Der PA — also quasi der Stadionansager, der aber mehr eine Mischung aus DJ und Club-Robinson-Animateur ist — gibt dann auch schön über die Anlage den Takt vor und brüllt dazu — Überraschung — “Let’s go Heat, Let’s go Heat”. Oder auch mal “Defense, Defense.” Manchmal beim Freiwurf wird das Publikum dann eigeninitiativ und skandiert “MVP, MVP.”
    Wie die Hühner…
    Da lob ich mir — wie seltsam die Auswüchse auch sein mögen — den europäischen/südmarikanischen Fußball und seine gewachsenen Traditionen.

    Lange Vorrede, kurzer Sinn: gibt’s sowas in den USA auch beim Fußball?


  3. Doktor sagt:

    So endlich gehört. Fand den Podcast interessanter als die Doku, weil mehr Hintergrund zu den Prodakonisten zu hören war, was manche Dinge dann auch verständlicher macht.
    Einige Themen angeschnitten wo ich gerne mal stundenlang mitreden würde, aber sich sicher kein Mensch dafür interessieren würde.

    @Herr Wagner:
    Im deutschen Basketball ist das ungefähr ähnlich, wobei ich es komisch finden würde wenn beim Fußball jemand rufen würde: “Verdeitigung, Verdeitigung!”.

    Videowürfel hin oder her, ich kenne den aus Schalke und der ist ja schon grauenhaft. Da wird teilweise hönisch über die Gästefans hergezogen, so wird z.B. auf Schalke jedes Foul eines Blauen an dem anderen als Schwalbe dargestellt.
    Such mal im Netz nach dem Fan-Bericht von den ersten Spielen der Roten Bullen Salzburg, da wurden Tore oder ähnliches sogar mit Diskoscheinwerfern gefeiert und mitten im Spiel hat der Stadionsprecher fast sogar ein wenig moderiert. Dies allerdings nur 20 Minuten, dann kam einer vom ÖFB und hats Mikro übernommen. Muss auch sehr komisch gewesen sein, genauso wie vom Verein vorgegeben Choreos.

    MLS würd ich sagen: Cheerleader in der Halbzeit ähnlich dieser EM im Mittelkreis zur Halbzeit, ansonsten würd ich sagen die machen das nicht wirklich anders als bei uns. Habs aber noch nie gesehen.

    Schlußwort des Stadionssprechers der deutschen Fußballnationalmannschaft vor dem Anpfiff: “Und jetzt starten wir die absolute Stimmungskanone: Die Laola-Welle!” *gähn*

    PS: Ich freue mich auf meine Groundhopping-Tour zur ersten DFB-Pokalrunde, dieses Jahr: Baden-Württemberg :)


  4. Moerbs sagt:

    Die Doku über Polen und der Ukraine war ja schon gut, die über Italien und England sind aber auch super.

    Italien:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1776192/

    England:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1835192/Verr%C3%BCckt+nach+Fu%C3%9Fball+(3)

Hinterlasse eine Antwort